Feld mit vielen Solar-Panels iufuyu@envatoelements
Energie 29. April 2024

In Leipzig entsteht größte Solarthermie-Anlage Deutschlands

Solarthermie ist eine tragende Säule innerhalb der erneuerbaren Energien. Die hier genutzte Sonnenkraft hat das Potenzial, unzählige Haushalte mit Wärme zu versorgen. In Leipzig entsteht gerade ein entsprechendes Großprojekt mit dem Ziel, klimafreundliche Energie mit Artenschutz zu verbinden.

In Leipzig setzt ein ehrgeiziges Bauprojekt neue Maßstäbe: Die Leipziger Stadtwerke haben gemeinsam mit dem Unternehmen Ritter XL Solar den Bau der größten Solarthermie-Anlage Deutschlands gestartet. Geplant ist die Errichtung von Kollektoren mit einer Gesamtleistung von 41 MW. Die Anlage Leipzig West entsteht im Stadtteil Lausen auf einer ehemals landwirtschaftlich genutzten Fläche, der Bau soll voraussichtlich bis Ende 2025 abgeschlossen sein. Um allen Aspekten der gerecht zu werden, soll das Areal nach Fertigstellungbesonders naturnah bewirtschaftet werden.

Karsten Rogall, Geschäftsführer der Leipziger Stadtwerke, sagt in einer aktuellen Meldung auf der Webseite des Unternehmens: „Nachhaltigkeit heißt für uns, Versorgungssicherheit und zusammenzudenken und voranzutreiben. Mit der Anlage erhöhen wir den Anteil erneuerbarer Energie in unserem Fernwärmesystem.“ Das Vorhaben markiert für die Stadt Leipzig einen bedeutenden Schritt in Richtung klimaneutrale Wärmeversorgung und ist gleichzeitig ein herausragendes Beispiel für die Integration erneuerbarer Energien in städtische . Der Bau der Anlage kostet rund 40 Millionen Euro, wovon etwa 16 Millionen Euro staatlich gefördert werden.

Solarthermie-Anlage zwischen Wiesen, Bäumen und Schafen

Der Standort im westlichen Stadtteil Lausen ist laut Stadtwerke-Projektleiter Erik Jelinek aus vielerlei Gründen ideal für eine dieser Größenordnung: Die Flächenausrichtung sei gut, in unmittelbarer Nähe führten bereits Leitungen vorbei und außerdem befände sich das Blockheizkraftwerk Leipzig-West in direkter Nachbarschaft. Ab 2026 soll die neu errichtete Anlage Wärme in das nahegelegene Fernwärmenetz einspeisen. Laut Prognosen können im Sommer mit der Kraft der hier erzeugten Energie etwa 20 Prozent des Wärmebedarfs der Leipzigerinnen und Leipziger abgedeckt werden, im Winter sollen es durchschnittlich zwei Prozent sein. Das verringert nicht nur die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, sondern trägt auch zur Sicherheit und Stabilität der Energieversorgung bei.

Bei dem Großprojekt wird aber nicht nur an innovative Technik gedacht. Nach Abschluss der Bauphase hole sich die Natur den Raum unter den Kollektoren zurück, so Projektleiter Erik Jelinek. Den Großteil des Areals machten dann unversiegelte Flächen, Blühwiesen, Obstbäume und Mischhecken aus. Um das Grün unter und zwischen den Kollektoren zu kultivieren, sollen vor Ort Schafherden eingesetzt werden. „Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass auch Kaninchen, Hasen, Igel, Insekten und Vögel hier eine Heimat finden werden. Erneuerbare Energie und Raum für Natur – beides kommt hier zusammen“, sagt Matthias Johler, Geschäftsführer von Ritter Energie, zu der auch die Marke Ritter XL Solar gehört. Das Unternehmen ist Marktführer für Solarthermie und hat bereits zahlreiche Großprojekte in ganz Deutschland realisiert. Mit Leipzig-West startet Ritter XL Solar in sein bislang größtes Projekt. „Das hier ist eine neue Dimension. Es wird für Jahre die größte Solarthermie-Anlage Deutschlands sein“, betont Matthias Johler.

Leipzig geht wichtige Schritte auf dem Weg zur Klimaneutralität

Leipzig verfolgt bereits seit einiger Zeit ehrgeizige Ziele im Bereich der Energieversorgung und des Klimaschutzes. Die Solarthermie-Anlage ist nur ein Teil eines umfassenden Plans, der den Ausbau erneuerbarer Energien, die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und die Förderung nachhaltiger Energienutzung umfasst. Die Leipziger Stadtwerke realisieren neben dieser Anlage auch weitere innovative Projekte wie PV-Anlagen auf Schulen und Kitas, eigene Windkraftanlagen und ein wasserstofffähiges Heizkraftwerk. Die Solarthermie-Anlage Leipzig-West steht somit im Kontext einer umfassenden Transformationsstrategie des Energieversorgungssystems hin zu einer nachhaltigen Zukunft.

Der sächsische Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Wolfram Günther, begrüßt diese Entwicklung: „Die neue Solarthermie Leipzig-West zeigt, wie erneuerbare Energien und Artenschutz verbunden werden können. Leipzig stellt die auf viele verschiedene Standbeine – von Projekten mit grünem über Windenergie sowie Photovoltaik auf kommunalen Gebäuden bis hin zur nun entstehenden Solarthermie-Anlage im Leipziger Westen. Das alles sind wichtige Schritte auf dem Weg zur .“

Leipzig, Stadt

Zur Kommunenseite
Bundesland Sachsen
Einwohner 587.857 m: 288.553, w: 299.304
Größe 297.80 km²
1974 Einwohner je km²
Merkmale Großstädte und Hochschulstandorte mit heterogener sozioökonomischer Dynamik
Die leuchtende Ampel vor bewölktem Himmel
Allgemein 4. Dezember 2023

Koalitionsvertrag 2021: Was hat die Ampel bisher umgesetzt?

Koalitionsvertrag 2021: Was hat die Ampel bisher umgesetzt? - Lesen Berlin
Porträt Geschäftsführer Remondis Sustainable Sascha Hähnke, Fachmann für alternative Antriebe
Verkehr 1. November 2023

Biodiesel, Elektro, Wasserstoff:
Vielfalt alternativer Antriebe

Biodiesel, Elektro, Wasserstoff:
Vielfalt alternativer Antriebe - Lesen
Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau
(v.l.n.r.) Die Ludwigsburger Klimaschutzmanagerin Lena Völlinger, OB Matthias Knecht, Umweltministerin Thekla Walker und Steffen Weeber, Ludwigsburgs Teamleiter Klima und Energie bei der Verleihung der Urkunde im Stuttgarter Umweltministerium.
Energie 16. Juni 2023

Klimaschutz Förderwettbewerb: Vier Kommunen ausgezeichnet

Klimaschutz Förderwettbewerb: Vier Kommunen ausgezeichnet - Lesen Denzlingen, Freiburg im Breisgau, Ludwigsburg